Buch: Grundlagen des Schnell-Lesens

Grundlagen des Schnell-Lesens
Peter Rösler
1. Auflage 2016
exclam! Verlag, Düsseldorf

Print-Ausgabe: 79,90 EUR,
E-Book-Ausgabe für Kindle: 4,99 EUR,
bestellen über www.grundlagen-des-schnell-lesens.de.
PDF-Download: gratis

Inhalt:

Dieses Buch stellt das derzeitige Erfahrungswissen und die wissenschaftlichen Untersuchungen zu Schnell-Lesen vor und beantwortet unter anderem folgende Fragen:

Was ist der Unterschied zwischen dem „kleinen“ und dem „großen“ Schnell-Lesen?
Wie viel vom Text versteht man noch, wenn man schnell-liest?
Welche Tempoerhöhungen sind erreichbar?
Wie häufig und wie lange muss man dafür üben?

Während sich die Ratgeberbücher zu Schnell-Lesen üblicherweise inhaltlich stark ähneln, weil sie sich auf dieselben traditionellen Übungen stützen, ist die inhaltliche Überlappung des Buchs „Grundlagen des Schnell-Lesens“ mit den Ratgeberbüchern minimal. Gemeinsame Inhalte finden sich vor allem in den Kapiteln „normales Lesen“ und „Lesemanagement“. Die weiteren Kapitel bringen neue Informationen oder hinterfragen die traditionellen Ansichten zum Thema „Schnell-Lesen“, wie beispielsweise im Kapitel „Mythen und Halbwahrheiten“.

Zum Autor:

Peter Rösler, geboren 1961 in München, beschäftigt sich mit dem Thema Schnell-Lesen seit dem Jahr 2002. Er steigerte im Jahr 2002 seine Lesegeschwindigkeit von ursprünglich 233 wpm (Wörter pro Minute) innerhalb von zwei Monaten auf 450 wpm. Im Jahr 2005 absolvierte er das aufwändigste auf dem Markt erhältliche Training (Einzeltraining zum Erlernen des rein optischen Schnell-Lesens).
In den Jahren 2006 bis 2009 sichtete er in Zusammenarbeit mit Prof. Jochen Musch von der Universität Düsseldorf einen Großteil der wissenschaftlichen Publikationen zum Speed Reading und alle aktuell und antiquarisch erhältlichen deutschsprachigen Bücher zum Schnell-Lesen.
Peter Rösler gehört zu den Gründungsmitgliedern der Deutschen Gesellschaft für Schnell-Lesen und wurde deren erster Vorsitzender.
Hauptberuflich ist Peter Rösler Experte für das Thema „Software-Reviews“, ein Teilgebiet der Software-Qualitätssicherung. Die dort übliche kritische Denkhaltung und die methodische Vorgehensweise versucht er auch auf das stark von Marketingaussagen und Wunschdenken geprägte Gebiet „Schnell-Lesen“ zu übertragen.

Stimmen zum Buch:

Prof. Dr. Jochen Musch, Institut für Experimentelle Psychologie, Universität Düsseldorf:
»Was das Buch von Peter Rösler wohltuend von anderen Schnell-Lese-Büchern unterscheidet, ist der kritische Ansatz des Autors und die Kenntnis und Berücksichtigung der einschlägigen wissenschaftlichen Forschung. Methodische Probleme und Hindernisse werden klar benannt und nicht einfach weggewischt. Ich würde mir wünschen, dass sich alle Schnell-Lese-Trainings an dieser Herangehensweise orientieren.«

Prof. Bruce Brown, PhD, Department of Psychology at Brigham Young University, Provo, Utah:
»Thank you for the wonderful day of instruction, illumination, and discussion. I learned speed reading by Evelyn Wood herself, did research and published on speed reading. You have re-awakened my interest in the rapid reading phenomenon. I believe that you have a better understanding of the nature of speed reading than anyone I’ve met.«

Isabell Jaki, Isabell Jaki Lern-Methoden-Training:
»In diesem kritischen und fundierten Fachbuch wird sehr viel bisher unveröffentlichtes Trainerwissen zu Schnell-Lesen beschrieben – und das in einem unterhaltsamen, über weite Strecken geradezu fesselnden Schreibstil.«

Dr. Boris Nikolai Konrad, Neurowissenschaftler und mehrfacher Weltrekordhalter im Gedächtnissport:
»Dieses Buch, vorgelegt von einem ausgewiesenen Kenner seines Fachs, hat eindeutig das Zeug zum Standardwerk für Schnell-Lesen.«

Marianne May, Schnell-Leserin aus München:
»Ein sehr interessantes, flüssig geschriebenes, gut fundiertes Sachbuch. Sehr empfehlenswert für alle, die sich zum Thema Schnell- Lesen eingehend informieren wollen.«